Die TOP 5      Film-Highlights      Fernseh-Serien

Meine Film-Favoriten

Mit Filmen ist es wie mit der Musik oder wie mit Büchern: Es gibt schon recht differenzierte Geschmäcker und über die lässt sich ja streiten. Das schreckt mich trotzdem nicht ab, dem geneigten Besucher meiner Internetseite ein paar meiner persönlichen Lieblingsfilme ans Herz zu legen.



Meine ständige Top-Liste der am häufigsten gesehenen Filme:
(was nicht zwangsläufig mit meinen derzeitigen Favoriten gleichzusetzen ist)


1. Highlander
2. Jumpin' Jack Flash
3. Katastrophenflug 232 - A thousand heroes
4. Tote tragen keine Karos
5. Backdraft


Filme, die es mir angetan haben (alphabetisch):

Backdraft - Männer die durch's Feuer gehen (Backdraft)   Die Story ist recht herkömmlich, die Emotionen sehr amerikanisch, aber irgendwie weckt dieser Film hin und wieder Erinnerungen an meine Zivi-Zeit. Nette Spezialeffekte allemal.

Blues Brothers   Mit dem Begriff "Kultfilm" sollte man vorsichtig umgehen. Dieser hier hat ihn auf jeden Fall verdient, und wer nie in seinem Leben die Blues Brothers gesehen hat, der hat eine ernsthafte Bildungslücke.

Das Boot   Ein Meilenstein unter den Antikriegsfilmen und als solcher ein absolutes Muss der Allgemeinbildung. Um die volle epische Breite zu erleben, sei die mehrteilige Fernsehfassung empfohlen.

Der Aufstand (Star Trek IX: Insurrection)   Nach Der erste Kontakt war eine Steigerung kaum denkbar, also haben sich die Macher für eine behutsame, emotionale und wohlwollend humorvolle Handlung entschieden. Für mich ist dies der beste Star-Trek-Film!

Der erste Kontakt (Star Trek VIII: The First Contact)   Als Trekkie kommt man an diesem Film nicht vorbei. So ziemlich der spannendste Star-Trek-Film, der je erschienen ist. Zudem sehr interessant, weil er in der damaligen Vergangenheit spielt, die für uns noch immer Zukunft ist.

Der Herr der Ringe (Lord of the Rings)  Die Neuverfilmung des Fantasy-Romans hat mich trotz großer anfänglicher Skepsis überzeugt. Ein echtes Meisterwerk, unbedingt zu empfehlen..!

Der Name der Rose   Eine kriminalistische Geschichte im mittelalterlichen Gewand vor dem Hintergrund des Klerus und der Inquisition. Spannend gemacht! Auch der Soundtrack sei besonders empfohlen.

Die Braut des Prinzen (The princess bride)   Eigentlich ist es eine Art Märchengeschichte, aber irgendwo auch ein Mantel- und Degenfilm. Oder doch vielleicht eine Liebesgeschichte?

Die drei Musketiere (The three Musketeers)   Wie viele Verfilmungen mag es wohl geben? Mir persönlich gefällt jener Film mit Charlie Sheen, Chris O'Donnell und Tim Curry bislang am besten, auch wenn die Kritiker ihn seinerzeit zerissen haben. Ein rasanter, heroischer und pathetischer Mantel- und Degenfilm mit überzeugenden Schauspielern.

Die Reise ins Labyrinth (Labyrinth)    Ein Mädchen wünscht den kleinen Bruder im Babyalter zum Koboldkönig - und der (gespielt von David Bowie) macht diesen Wunsch wahr. Eine drollige Fantasygeschichte mit interessanten Einfällen.

Jeder ist ein Star (Iederen beroemd!)    Eine Lachmuskel strapazierende Komödie aus Belgien. Ein Mann entführt eine berühte flämische Sängerin, um für seine Tochter eine Karriere zu erpressen. Aber irgendwie kommt es anders... Einfach urkomisch!

Highlander   Es gibt keinen Film, den ich bisher häufiger gesehen hätte! Die Verquickung von Schwertkämpfern im modernen New York, des mittelalterlichen Schottland und die Thematik der Unsterblichkeit ergeben einen neuzeitlichen Fantasyfilm besonderer Klasse.

Jumpin' Jack Flash   Whoopi Goldberg voll in ihrem Element. Komisch: Auch nach dem zehnten Mal macht der Film immer noch Spaß

Katastrophenflug 232   Die halbdokumentarische Aufarbeitung eines Flugzeugunglücks in den USA mit besonderem Augenmerk auf das Rettungswesen. Als Ex-Zivi nimmt mich sowas emotional einfach mit.

Kleine Haie   Die ironisch-humorvolle Geschichte junger Männer, die ausziehen, Schauspieler zu werden. Für mich eines der Glanzlichter des deutschen Films, und das nicht nur, weil ich mich in einigen Dingen selbst wieder erkannt habe.

Night on Earth   Fünf Episoden aus dem Alltag von Taxifahrern in Los Angeles, New York, Paris, Rom und Helsinki. Geschichten wie sie das Leben schreiben könnte, irgendwo zwischen lustig und bitter.

Top secret!   Wenn Zucker, Zucker & Abrahams zuschlagen, bleibt in der Regel kein Auge trocken! Ein Heidenspaß vor allem für diejenigen, für die DDR nicht einfach nur ein Begriff aus dem Geschichtsunterricht ist...

True lies   Arnold Schwarzenegger als Undercover-Agent. Eine heroische, actionsreiche und dabei durchaus humorvolle Variante des Agentenfilms.

Und täglich grüßt das Murmeltier (Groundhog Day)   So simpel die Handlung auch sein mag, der Film ist allemal unterhaltend - etwas zum Füße hochlegen. Die Grundidee aber, in einer Zeitschleife gefangen zu sein, bis man einen kapitalen Fehler bereinigt hat, ist einfach genial.

Während Du schliefst (While you were sleeping)   Eine komödiantische Liebesgeschichte um mehrere Ecken. Leichte Kost zum Abschalten und Entspannen, und ein bisschen was für's Herz. Allein schon wegen Sandra Bullock sehenswert.

Willow   Fantasy pur! Hier kommen alle auf ihre Kosten, die etwas für Schwertkampfszenen und Zauberei übrig haben.

Schlaflos in Seattle (Sleepless in Seattle)    Mag man ihn für einen Frauenfilm halten oder nicht - ich find ihn schön! Tom Hanks ist eh eine Klasse für sich...

Lola rennt!   Einer der interessantesten Filme, die Deutschland je hervorgebracht hat. Erfrischend anders, erfrischend actionreich, erfrischend gute Schauspieler.

Der Club der toten Dichter (Dead poets Society)   Robin Williams in der Rolle der Weltverbesserers, der zwar am System strauchelt, seine Saat des Freidenkertums jedoch unwiderbringlich gesät hat. "Oh Käpten, mein Käpten!" Und wer noch immer nicht weiß, was "Carpe diem!" bedeutet, kann es hier erfahren.

Cyrano de Bergerac   ist die leidvolle Geschichte einer unglücklichen Liebe. Ein überragender Gérard Depardieu in einer seiner besten Rollen.

Robin Hood - König der Diebe (Robin Hood, the King of Thieves)   ist oft verfilmt worden, und doch gefällt mir die Kostner-Version am besten - weil sie im Verlauf der Handlung ein wenig abweicht und weil die Besetzung hervorragend gelungen ist!

Fernseh-Serien

Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert (Star Trek: Next Generation)   Faszinierend ist die Zukunft, wie sie in Star Trek dargestellt wird: Die technischen Errungenschaften, Fremde Welten, der Forscherdrang, keine wirtschaftlichen Zwänge mehr... Sicher: auch da gibt es Probleme, aber irgendwie scheint mir diese Zukunft erstrebenswert.

Star Trek: Voyager   Next Generation ist wohl für mich der eigentliche Inbegriff von Star Trek. Mit Voyager ist allerdings eine interessante und dynamische Fortsetzung der Star Trek Serien gelungen, die in ihrer Hintergrundgeschichte noch kompakter durchdacht ist.

Mit Schirm, Charme und Melone (The Avengers)   Schon als Kind war ich von Emma Peel und John Steed begeistert (mittlerweile auch von Tara King), und heute, da ich leicht nostalgische Tendenzen vernehme, erlebe ich mit Begeisterung, wie sehr sich die Welt seit jenen Jahren doch verändert hat. Schade nur, dass es die ganz alten Staffeln der Cathy-Gale-Ära nicht in Deutschland zu sehen gibt.

Ally McBeal   Leider hat die Qualität der Serie in den späteren Staffeln leicht nachgelassen, aber unterm Strich eine herzerfrischende Sammlung von Geschichten um allerlei Personen, die mit ihrem Leben irgendwie nicht immer zurecht kommen. Interessant bestimmt nicht nur für Frauen!

Columbo   Krimis schaut man meist, um die eigene Kombinationsgabe auf die Probe zu stellen. Hier aber ist der Mörder von Anfang an bekannt. Also ist der Weg das Ziel, und ich habe es immer als eine Wonne empfunden, Inspektor Columbo bei seinen Ermittlungen zu folgen.